Modell-Stationärmotoren

Vom

Flammenfresser 

bis zum 

Dieselmotor


 -

Die Energie des Feuers in Bewegungsenergie umwandeln 

 -

Alle diese Motoren nutzen die Eigenschaft von Gasen,

welche sich bei Erwärmung ausdehnen und bei deren Abkühlung das Volumen wieder verringern

 

Die hier gezeigten Motorenmodelle sind selbst entwickelt, konstruiert und gebaut

-

Dabei orientiere ich mich an den historischen Vorbildern aus den Anfängen der Motorentechnik

  -

Im Betrieb werden möglichst geringe Drehzahlen erreicht, wie auch bei den Originalen, so ist die Bewegung der Mechanik optimal zu beobachten

-

Meine Motorenmodelle sind manuell gefertigte Einzelstücke

-

Im Technik-Museum-Kassel sind einige meiner Motoren in Dauerausstellung

-

Weiter unten gibt es jetzt die Rubrik Aktuelles und wie alles begann


 


 

 

Flammenfresser

 

 

Viertaktmotor 100 ccm

 

 

Viertaktmotor 22,5 ccm

 

 

Aktuelles:


Nach vielen Versuchen habe ich nun einen Glühkopfmotor zum Laufen gebracht !

Mit Kraftstoffeinspritzung, Start mit Heizlampe und Betrieb ohne Heizlampe nur durch die Temperatur des Glühkopfes !

Allerdings ist durch die Abgasentwicklung ein Betrieb nur im Freien möglich !


Bei Viertaktmotoren und Flammenfressern hat sich der Gasbetrieb  bewährt

-

Die Vorteile überwiegen, niemals mehr nasse oder verrußte Kerzen

-

Keine Benzingerüche und somit auch Wohnzimmer tauglich

-

Einfache Handhabung im Betrieb

 -

Den Motor nach längerer Pause aus der Vitrine genommen und nix geht mehr, wer kennt das nicht auch ? 

Das leidige Thema leerer Akkus hat ein Ende 

-

Die Stromversorgung der Zündanlage ist nun auch mit Trafo über 220V Stromnetz möglich

-

 -

In der Erprobung ist die Stromversorgung der Zündanlage über Generator, der direkt vom  Modellmotor angetrieben wird

 -

Leider sind auf meiner einfachen Homepage die aktuellsten Bilder jeweils am Ende der jeweiligen Galerie zu finden

 -

Und immer wieder Flammenfresser !

Diesmal ein großer Motor mit 2000ccm Hubraum und 400er Schwungrädern !

Bohrung 125mm Hub 160mm !


 

Fragen zu meinen Motoren beantworte ich ihnen gern

-


 

 Wie ich zu meinem Hobby gekommen bin :


 

In meinen Kindertagen in den 70er Jahren baute ich mit Plastikbausteinen meine ersten Kolbenmaschinen


 

Darauf folgte in den 80ern eine Lehre zum Werkzeugmacher und das erste Mal der Gedanke vielleicht selbst einen Verbrennungsmotor zu bauen


 

In den 90ern war ich als Waffenmechaniker bei der Bundeswehr und baute dort schwerpunktmäßig Modellkanonen


 

In den 2000ern erschloss sich mir das Internet und somit der Zugang zu Hobbywerkzeugmaschinen.

Bei Recherchen im Netz bin ich auf die Flammenfresser gestoßen.

 Mein Erster Motor war der Bachmann im Maßstab verdoppelt  und mit einer anderen Steuerung.

Aus diesem Motor wurde dann der Flammenfresser-Bulldog, der nicht nur auf youtube tapfer seine Runden fährt:


 

https://www.youtube.com/user/kolbenmotor/videos


 

Auf der Suche nach Gleichgesinnten bin ich auf 

Günter Wilfling (gaskraftmaschine.de) gestoßen,

er hat mir viele Informationen zum Bau von Verbrennungsmotoren gegeben




 

Herzlichen Dank für ihr Interesse

 

 

 

 

 

 

 

54460